Puppomobil
Das Puppomobil. vlnr: Stinkistinki, Insp. Pomeisl, Kasperl, Tintifax, Barry. UNSERE PUPPOMOBILSTARS Monster Stinkistinki, Inspektor Vickerl Pomeisl, der Kasperl, Tintifax I. und Barry sind wieder unterwegs an Volksschulen in ganz Österreich! mehr erfahren

Kasperl und Buffi (c) Theater Arlequin Wien - Christine RothsteinUnsere Puppen

Das THEATER ARLEQUIN WIEN besitzt ungefähr 600 Puppen
(sämtliche Puppenarten), bis auf wenige Ausnahmen
von Arminio Rothstein entworfen und gebaut.

 

Puppenarten

Marionette Hans Wurst

 

MARIONETTEN:

Werden von oben mit Fäden oder Drähten geführt.
Bei Solo-Marionetten oft 2 Spieler nötig… Köpfe
zumeist holzgeschnitzt, größtenteils bewegliche
Augen und Mund.Körper aus Holz, Kostüme nach
Entwurf. Typisierung nach Charakteren. Sie gelten
noch immer als die “Königsdisziplin” am Puppentheater.

 

 

Indianer Pilatschi. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein    Oktobus Rosa. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein

Leutnant Gustl. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein   Die Clowns Joro und Daniel. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein

 

 

Portraitpuppen Benya und Zilk - Kabarett

PORTRAIT-PUPPEN:

Gebaut nach Vorbildern,
z.B. Politiker, Künstler,
etc…

 

 

 

Handstabpuppe Tintifax I. - ORF-Kasperlsendungen seit 1971. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein

(HAND-)STAB-PUPPEN:

Werden von unten geführt. Die eine Hand
des Spielers betätigt Kopf, Augen und Mund,
die andere Hand und Arm. Bewegungs-
vermittler ist ein schwarzer Stab oder
Draht, der am Unterarm befestigt ist.

Solopuppen benötigen 2 – 4 Spieler, wenn
auch die Beine bewegt werden sollen.

 

 

 

PUPPEN IN DER BLUEBOX :

Arminio Rothstein mit unserem “Pinoccio”
und Christine Rothstein mit Tobias

Christine Rothstein mit Tobias. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein    Arminio Rothstein mit unserem “Pinoccio". Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein

Schwarzes Theater: Puppe “Wuschl” in Aktion. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein

SCHWARZES THEATER:

Agieren die Spieler vor schwarzem Hintergrund in
schwarzer Kleidung, so sind sie unsichtbar. Das
“Schwarze Theater” ist übrigens eine Wiener Erfindung
des vorigen Jahrhunderts.

 

 

 

 

Menschenhandpuppe Zipp mit Klappmund - ORF-Produktion AmDamDes (c) Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein. Alle Rechte vorbehalten.
 

MENSCHENHAND-PUPPEN:

Der Spieler hat seine eigene Hand im Arm der Puppe, kann also alles greifen usw. Die andere Hand bewegt Kopf, Augen und Mund. Agieren 2 Spieler, hat einer seine beiden Hände in der Puppe, der andere bewegt Kopf, Augen und Mund. Optimales Spiel möglich.

 

 

 

KLAPPMUND-PUPPEN:

Der Spieler hat seine Hand im Klappmund (Muppets!),
je nach künstlerischem Bedarf zweiter Spieler,
der mit Stäben oder mit seinen eigenen Händen agiert.

 

Die Klappmundpuppe Mimi, die Gans mit dem Villacher Narrenorden Foto: Christine Rothstein, Theater Arlequin Wien   Frosch Max (Klappmundpuppe). Foto: Christine Rothstein, Theater Arlequin Wien   Klappmundpuppe Drache KNORPELPORPEL. Foto: Christine Rothstein, Theater Arlequin Wien   Klappmundpuppe Basilisk aus der ORF-Produktion "Der Basilisk" Wiener Sage, 1980

 

SOLO-PUPPEN:

Sie üben meist eine bestimmte Tätigkeit aus,
spielen auf einem Instrument, tanzen am Seil,
fahren Rad oder machen gleichfalls Strip-Tease etc…

Artist-Leiterclown-Geraldo, Solopuppe. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein   Jenny Striptease. Foto: Theater Arlequin Wien., Christine Rothstein

 

BAUCHREDNER-PUPPEN:

Bauchrednermaxi - Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein

 

Größere Puppen, oft sogar bis Lebensgröße.
Werden vom Bauchredner selbst betätigt
(Kopf, Mund, Augen, Augenbrauen…).

 

 

 

Otto Bauchredner. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein
 

 

 

 

 

 

 

 

 

WALKAROUNDPUPPEN-GANZKÖRPERPUPPEN:

Darin stecken 1 – 2 Menschen

Zebra Julischka. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein  Bär Igor. Foto: Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein

 

Die bereits legendäre ORF-Handpuppe Kasperl. (c) Theater Arlequin Wien, Christine Rothstein. Alle Rechte vorbehalten

 

HANDPUPPEN:

Auch Kasperl-Puppen genannt.
Zeigefinger steckt im Kopf, Daumen
und Mittelfinger (oder kleiner Finger)
in den Händchen. Unsere Handpuppen
besitzen zumeist auch eine Mundmechanik.

 

 

 

 

 

 

WEITERE PUPPENBEISPIELE
AUS UNSEREM THEATER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kasperl & Buffi

Kasperl und Buffi

Die Abenteuer von
Kasperl und Buffi
lesen...

 

Helmi

Helmi und Sokrates

Helmi SA, SO in ORF 1

 

Über Helmi und seine Freunde